Sehen und gesehen werden in der dunklen Jahreszeit

Warnschutz von Haberkorn - damit sind Sie sichtbar

Sehen und gesehen werden

Aufgrund neuer Baustoffe und Technologien können Baustellen heutzutage auch im Winter betrieben werden. Die Dunkelheit und die oft ungemütliche Witterung in der kalten Jahreszeit führen allerdings zu vielen Unfallgefahren für die Bauarbeiter, denn grundsätzlich gilt : Sehen und gesehen werden ist gerade auf Baustellen enorm wichtig. Die richtige Warnschutzkleidung sowie eine geeignete Beleuchtung spielen also vor allem in der dunklen Jahreszeit eine wichtige und nicht zu vernachlässigende Rolle.


Highlights Sehen und gesehen werden in der dunklen Jahreszeit

Warnschutzbekleidung für die dunkle Jahreszeit
Sicherheit der Mitarbeiter durch Warnschutzbekleidung

Kälteschutzbekleidung, also die richtige PSA für den Winter, ist wichtig, um Unterkühlungen und Erkrankungen zu verhindern. Allerdings ist das nicht alles, was bei der richtigen Ausrüstung für die kalte Jahreszeit beachtet werden muss. Damit Arbeiter auf Baustellen immer und überall gesehen werden, gibt es leuchtende bzw. reflektierende Warnschutzbekleidung.

Für die Warnschutzbekleidung von Haberkorn sind ausschließlich geprüfte und zertifizierte Materialien im Einsatz, die der europäischen Norm EN 20471 entsprechen. Die Kleidung signalisiert die Anwesenheit des Trägers bei allen möglichen Lichtverhältnissen und bietet dem Verbraucher damit ein hohes Maß an Sicherheit, auch in gefährlichen Situationen. Die geforderte Auffälligkeit wird durch fluoreszierendes Hintergrundmaterial und Reflexstreifen erreicht. In Abhängigkeit von den geforderten Mindestflächen und der Kombination dieser beiden Materialien wurden die Schutzklassen 1–3 festgelegt.

Klasse 1: zugelassen auf Straßen, auf denen bis zu 30 km/h erlaubt sind.

Klasse 2: zugelassen auf Straßen, auf denen bis zu 60 km/h erlaubt sind und mit noch ausreichenden Sichtverhältnissen sowie geringer Verkehrsbelastung.

Klasse 3: zugelassen auf Straßen, auf denen bis zu 60 km/h erlaubt sind, bei schlechten Sichtverhältnissen sowie starker Verkehrsbelastung. Pflicht ist hier zumindest ein bedeckter Torso und entweder ein langärmliges Oberteil oder eine lange Hose mit Reflexstreifen.

Die Haberkorn Empfehlungen:

Der nachleuchtende Schutzhelm Glowshield Die nachleuchtende Warnweste glow in the dark Der erste Warnschutz-Einweg-Overall Die erste aktive Helmbeleuchtung – VisiLite™
Baustrahler für die dunkle Jahreszeit
Baustellenbeleuchtung

Gefahren, die durch eine nicht ausreichende Beleuchtung oder durch Blendung entstehen, werden oft unterschätzt. Vor allem in Innenräumen und dunklen Außenbereichen ist eine zusätzliche künstliche Beleuchtung notwendig.

Man unterscheidet zwischen der Allgemeinbeleuchtung, die den ganzen Raum ausleuchten soll, und der gerichteten Beleuchtung, die einzelne Arbeitsbereiche hervorhebt. Da Baustrahler nie an das Original, also an Tageslicht an einem schönen Sommertag, herankommen, ist es wichtig, hochwertige Strahler einzusetzen, die eine ausreichende Beleuchtungsstärke mitbringen, das Licht optimal verteilen und nicht blenden.

  • für grobe Arbeiten (zum Beispiel Lagerarbeiten): 50 Lux
  • für mittelfeine Arbeiten (zum Beispiel Installationsarbeiten): 100 Lux
  • für feine Arbeiten (zum Beispiel Montagearbeiten, Oberflächenbehandlung): 200 Lux

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die optimale Positionierung des Baustrahlers. Nur wenn dieser an der richtigen Stelle steht, kann eine ausreichende und gleichmäßige Beleuchtung sichergestellt werden.

Beachten Sie dabei immer,

  • dass Sie zielgerichtet beleuchten,
  • dass Sie Streulicht vermeiden,
  • dass die Geräte nicht blenden,
  • dass Gefahrenstellen zusätzlich beleuchtet werden.

Je nach Einsatz und Vorliebe können Sie zwischen Elektrovarianten oder Akkugeräten entscheiden. Akkubetriebene Geräte sind zwar flexibler in der Anwendung, aber oft schwerer und es muss auf Einsatz- und Ladezeiten der Akkus geachtet werden. Eine Alternative sind Kombigeräte, die sowohl mit Akku als auch über einen Stromanschluss betrieben werden können.

Immer ein aktuelles Thema in Sachen Baustellenbeleuchtung sind die neuesten Entwicklungen der LED-Technik. Neben der hohen Energieeffizienz und dem großen Einsparpotenzial bei den Stromkosten verfügen LEDs über eine extrem hohe Lebensdauer und sind weitgehend unempfindlich gegen Stöße – ideale Voraussetzungen für einen Einsatz im Arbeitsalltag auf der Baustelle.

Die Haberkorn Empfehlungen:

Elektro-Baustrahler SLIM Akku-Baustrahler
Beleuchtung der Baustellenabsicherung
Baustellenabsicherung

Neben befahrenen Straßen ist das Unfallrisiko für Baustellenbeschäftigte besonders hoch, da sie unmittelbar am Verkehrsstrom arbeiten. Vor allem bei Dunkelheit steigt die Gefahr nochmal erheblich. Aus diesem Grund ist die richtige Baustellenabsicherung bei Dunkelheit enorm wichtig.

Der Beginn der Abschrankung ist durch gelbes Licht zu kennzeichnen, wenn an beiden Seiten der Abschrankung vorbeigefahren wird. Wird nur links vorbeigefahren, kommt rotes Licht zum Einsatz, wenn nur rechts vorbeigefahren wird, weißes Licht.

Die Leuchten dienen also der Verkehrsführung und der Kennzeichnung von Hindernissen. Werden die Leuchten in Verbindung mit Leitbaken verwendet, so ist auf die entsprechende Leuchtenhalterung zu achten. Leuchten mit Bügelhalterungen sind für die Montage an Absperrschranken, Gerüsten und Bauzäunen und nicht für Leitbaken vorgesehen.

Die Haberkorn Empfehlungen:

Baustellen-Sicherheitsleuchte TL Future LED Blink-Dauerleuchte H-Plus

Unsere Servicepakete – Klicken Sie rein!