Menu

Wärmedämmung

Eine den Gegebenheiten entsprechende Wärmedämmung ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern spart auch Kosten und erhöht den Wohnkomfort. Mehr in unserem Ratgeber

Produkte filtern in Wärmedämmung
1-2 von 2 Produkten
in Wärmedämmung
Zur ListenansichtZur Kachelansicht
Randdämmstreifen PE Geficell® Standard | Wärmedämmung
angesehen
Randdämmstreifen PE Geficell® Standard

Wärmedämmung

Feuchtesperrender, wärmedämmender und hochelastischer PE-Schaum-Randstreifen, der alle Bewegungen vom Estrich aufnimmt. Geeignet für den Einsatz im Bereich der Randfugen zwischen Bauwerksteilen.

Rundschnur PE | Wärmedämmung
angesehen
Rundschnur PE

Wärmedämmung

Wasserdichte, alterungsbeständige und elastische Rundschnur aus geschlossenzelligem Polyethylen dient zur Hinterfüllung von Bau- und Dehnungsfugen.

1-2 von 2 Produkten

Die richtige Wärmedämmung beim Hausbau

Gute Wärmedämmung führt nicht nur zu deutlichen Einsparungen bei den Heizkosten, sondern erhöht auch den Wohnkomfort. Die entsprechenden Produkte für unterschiedlichste Dämmanwendungen sind leicht zu verlegen, einfach in der Handhabung und bieten größtmöglichen Komfort für Ihr Zuhause.

Auf einen Blick
    Kellerdämmung mit XPS-Platten
    Besonders wenn die Dämmung starken Belastungen wie Wind und Regen oder hohem Druck ausgesetzt ist, sollten qualitativ hochwertige Produkte zum Einsatz kommen.

    Die Vorteile von XPS als Dämmmaterial

    Bei XPS-Dämmplatten handelt es sich um extrudierte Polystyrol-Hartschaumplatten. Sie weisen hervorragende Wärmedämmeigenschaften auf – durch die niedrige Wärmeleitfähigkeit gelangt nur wenig Wärme nach außen. Sie sind im Gegensatz zu EPS-Dämmplatten sehr fest und dadurch formstabil sowie hochdruckbelastbar und aufgrund der geschlossenen Zellen feuchtigkeitsbeständig und verrottungsfest. Aus diesem Grund sind sie im Bauwesen sehr flexibel und vielfältig einsetzbar und vor allem für die Dämmung von Dächern, Fassaden und erdberührenden Bauteilen ideal geeignet. XPS-Platten sind allerdings nicht UV-beständig.


    Wärmedämmung von Flachdächern mit XPS-Dämmplatten

    Die fachgemäße Dämmung von Dächern spielt eine wichtige Rolle beim Hausbau oder bei Sanierungen, denn bis zu 30 % der Energie entweichen in Form von Wärme über das Dach.
    Für die Dämmung von Umkehrdächern, Plus-Dächern, Gründächern, Terrassendächern oder Parkdecks, müssen die verwendeten Dämmplatten ganz besonderen Anforderungen entsprechen, denn sie werden über der Abdichtung, also den Dachbahnen, verlegt und sind somit Wind und Wetter sowie teilweise hohen Belastungen ausgesetzt. Bei so einem Dachaufbau gilt es, für die Wärmedämmung besondere Werkstoffe einzusetzen, die auch Schutz vor Feuchtigkeit in Form von Regen und Schnee bieten. Dämmplatten aus Polystyrol-Hartschaum (XPS-Platten) eignen sich dafür ideal. Sie ermöglichen auch eine zweilagige Verlegung.

    XPS-Dämmplatten
    XPS-Dämmplatten sind ideal geeignet für verschiedenste Anwendungen: von der Dämmung von Dächern bis hin zur Perimeterdämmung.

    Wärmedämmung von erdberührenden Bauteilen mit XPS-Dämmmatten – Perimeterdämmung

    Beim Bau von Gebäuden müssen erdberührende Bauteile wie beispielsweise Kellerwände oder die Bodenplatte gedämmt werden. In beheizten Kellerräumen sorgt das für eine gute Wärmedämmung, in nicht beheizten Kellerräumen für eine nicht zu starke Abkühlung der Wände. Die Wärmedämmung muss in diesem Fall beständig gegen Erddruck, Erdfeuchte, Sicker- und Stauwasser sowie resistent gegen Frost-Tau-Wechsel sein. Für die Perimeterdämmung eignen sich extrudierte Polystyrol Hartschaumplatten, die sowohl wasser- als auch druckbeständig sind, besonders gut. Zum Schutz der Dämmplatten werden diese üblicherweise mit Noppenfolie abgedeckt, bevor mit Erde aufgefüllt wird.
    ACHTUNG: Die Dämmung ist kein Ersatz für eine absolut undurchlässige Kellerabdichtung.

    Hausanbau mit Perimeterdämmung
    Bauteile, die sich im Erdreich befinden, müssen besonderen Anforderungen standhalten. XPS-Dämmplatten eignen sich ideal.

    Wärmedämmung bei Fußböden

    Damit keine Wärme durch den Boden verloren geht, werden üblicherweise zwischen Estrich und Bodenplatte Dämmmatten eingelegt. Aber auch die Schallübertragung muss beachtet werden: Beim Gießen des Estrichs entstehen Hohlräume zwischen Estrich und Wand, die mit Randdämmstreifen entkoppelt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass durch diese Zwischenräume keine Schallübertragung entsteht. Zudem bietet die Wärmedämmung in den meisten Fällen zusätzlich eine Trittschalldämmung, wodurch das Wohnklima noch weiter verbessert wird und Lärmbelastungen minimiert werden.

    Mann bei der Verlegung von Wanddämmstreifen
    Mit Randdämmstreifen werden die Zwischenräume zwischen Wand und Estrich entkoppelt.

    Fugen ordnungsgemäß abdichten und hinterfüllen

    Beim Hausbau entstehen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verschiedenste Bau- und Dehnungsfugen, beispielsweise beim Bau von Fertigteilhäusern. Um diese Fugen abzudichten und zu hinterfüllen, kommen Rundschnüre aus extrudiertem Polyethylen-Schaum, auch Fugenfüllprofil genannt, zum Einsatz. Das hat zur Folge, dass die Dichtmasse nur an den Fugenflanken haftet und der Materialeinsatz bei den eingesetzten Dichtstoffen aufgrund der verringerten Fugentiefe stark reduziert wird.

    Rundschnüre
    Hinterfüllschnüre aus PE begrenzen Fugen in der Tiefe, was den Materialeinsatz verringert.

    Dämmung von Fenstern, Türen und Rohrleitungen

    Neben Dächern, Fassaden und Kellern müssen beim Hausbau auch Fenster, Türen sowie Wasser- und Heizungsrohre gedämmt werden. Auch dafür bieten wir in unserem Sortiment die passenden Produkte.

    Neu bei Haberkorn?
    Bitte melden Sie sich an oder erstellen Sie ein neues Haberkorn-Konto, um Ihren persönlichen Ansprechpartner zu kontaktieren.
    Einfach da.

    Ihr persönlicher Produktexperte
    Jetzt anmelden und Fachfragen direkt mit dem Profi klären!

    Kontakt

    Allgemeine Anfrage stellen

    Abbrechen
    Wählen Sie ein SortimentZurück Schließen
    Marken