Sortiment und Services

Fortlaufende Prüfung des Sortiments auf Nachhaltigkeit

Bewusste Gestaltung des Sortiments

Als technischer Händler übernehmen wir die Verantwortung für die gesamte Lieferkette unserer Produkte. Die Schwerpunkte sind das Einfordern der Einhaltung unseres Lieferantenkodexes, fortlaufende Prüfung des kompletten Sortiments auf Nachhaltigkeit und das Angebot von Produkten mit dem Label "einfach nachhaltiger".


Highlights Sortiment und Services

Verhaltenskodex für Lieferanten
Verhaltenskodex für unsere Lieferanten

Der Haberkorn Verhaltenskodex (Code of Conduct) ist ein wichtiger Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Diesen haben wir auf Basis der UN-Menschenrechtskonventionen, den Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und den Prinzipien des UN Global Compact entwickelt, um die Absicherung von Mindeststandards verbindlich zu machen. Mit der Signierung des Kodexes bestätigen unsere Lieferanten unter anderem, dass sie keine Kinder- oder Zwangsarbeit einsetzen, keine Diskriminierung praktizieren, ihre Arbeitsbedingungen sicher und hygienisch sind, die Mindestlöhne gewährleistet sind und dass mit den natürlichen Ressourcen verantwortungsvoll umgegangen wird.

Mehr als 90 % unserer Lieferanten haben unseren „Code of Conduct“ signiert. Durch regelmäßige Gespräche, vertiefende Fragen und über Audits stellen wir die Einhaltung unserer Forderungen sicher.

Sortiments-Screening bei Haberkorn
Das Sortiment unter der Lupe

In Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Ökologieinstitut haben wir das gesamte Haberkorn Sortiment – rund 200.000 Artikel – auf Nachhaltigkeit geprüft. Dabei wurden die Produkte in drei Kategorien eingeteilt: Mit 98 % machen Standardprodukte das Gros unseres Sortiments aus, Chancenprodukte nehmen aktuell 1,6 % des Sortiments ein – letztere haben positive Parameter wie hochwertige Zertifikate zu Schadstofffreiheit, fairen Produktionsbedingungen und Umweltschutz. Aber auch kurze Transportwege, lange Nutzungsmöglichkeiten, Mehrwegprodukte und Energieeffizienz zeichnen Chancenprodukte aus. Schädliche oder gefährliche Risikoprodukte, derzeit 0,4 % des Sortiments, werden, sofern verzichtbar und/oder austauschbar, aus dem Sortiment gestrichen.

Das „Sortiments-Screening“ ist fester Bestandteil in unserem Arbeitsalltag: Jedes Produkt, das neu in unser Sortiment aufgenommen wird, wird von unseren Mitarbeitern unter die Lupe genommen und als Chancen- oder Standardprodukt definiert. Risikoprodukte werden nicht mehr ins Sortiment aufgenommen – heute nehmen wir nur noch Marken, Sortimente und Artikel auf, die unseren Kriterien entsprechen.

Haberkorn Label Einfach nachhaltiger
Nachhaltige Produkte bei Haberkorn

Produkte mit dem Label „einfach nachhaltiger“ sind in mindestens einer der vier Kategorien Material, Herstellung, Nutzung oder Entsorgung nachhaltiger als vergleichbare Produkte. Aktuell sind etwa 3.000 Arbeitsschutz-Produkte aus unserem Standardsortiment mit diesem Label gekennzeichnet.