Messschieber

Bestandteile eines Messschiebers

Das Multitalent Messschieber

Messschieber sind wahre Multitalente und dadurch aus vielen Bereichen als Messwerkzeug nicht mehr wegzudenken. Mit ihnen können Außen-, Höhen- und Tiefenmaße genau gemessen werden. Wir haben für Sie zusammengefasst, was mit ihnen alles möglich ist und wie die Messung funktioniert.


Messschieber – Highlights

Messschieber bei diversen Messungen
Messen mit dem Messschieber

Außenmessung

Die häufigste Anwendung findet der Messschieber beim Messen vom Außenmaß diverser Gegenstände. Um hier Messfehler zu vermeiden, ist es wichtig, den zu messenden Gegenstand möglichst nahe an der Schiene zu platzieren. Wenn das Werkstück ordentlich zwischen den beiden Messschenkeln eingeklemmt ist, kann der bewegliche Kiefer mit der Feststellschraube fixiert werden und das Ergebnis auf der Skala abgelesen werden.

Innenmessung

Diese Funktion ermöglicht das Messen von Innenmaßen von bspw. Bohrungen oder Nuten. Verwendet werden hierfür die Kreuzschnäbel. Beide Schnäbel werden an der Innenkante des zu messenden Gegenstands angesetzt und das Ergebnis kann auf der Skala abgelesen werden. Üblicherweise können Durchmesser von drei Millimetern aufwärts gemessen werden. Für kleinere Bohrungen oder Nuten gibt es spezielle Messmittel.

Tiefenmessung

Zur exakten Tiefenmessung befindet sich eine ausfahrbare Stange am unteren Ende des Messschiebers. Um Absätze zu messen, können Sie auf die Stufenmessung zurückgreifen. Da die Messschenkel leicht versetzt sind, kann der obere Schenkel auf den Absatz aufgelegt und so die exakte Höhe bestimmt werden.

Unsere Tipps

  • Prüfen Sie vor dem Gebrauch den Zustand der Messflächen. Schließen Sie die Messflächen dafür komplett und richten Sie eine Lichtquelle darauf. Die Außenmessflächen sind in Ordnung, wenn kein Licht durchscheint. Die Innenmessflächen sind in Ordnung, wenn nur wenig Licht durchscheint.
  • Öffnen Sie nach Gebrauch des Messinstruments die Außenmessschenkel um ca. 0,2 bis 2 mm und lassen Sie die Feststellschraube nicht angezogen. Verstauen Sie den Messschieber in einem geeigneten Behälter.
Messschieber im Online-Shop
Messschieber mit Messwerten
Messschieber richtig ablesen

Das Ergebnis kann beim Messschieber an zwei Skalen abgelesen werden: Die Skala auf der Schiene misst in Millimetern. Die Skala auf dem sogenannten Nonius gibt die Mikrometer an. Sein Nullpunkt ergibt den Messwert der Millimeterskala. Nun kann es sein, dass der Nullpunkt nicht genau auf einem Millimeterstrich liegt, sondern irgendwo zwischen zweien. Um diesen Bruchteil eines Millimeters genau zu ermitteln, gibt es den Nonius. Finden Sie dazu einfach den Strich auf dem Nonius, der exakt in eine Millimeterlinie übergeht. Das richtige Ergebnis erhalten Sie, wenn Sie den Millimeterwert (Nullpunkt des Nonius) sowie den Wert auf der Nonius-Skala (der exakt in eine Millimeterlinie übergeht) addieren.

Beispiele zum besseren Verständnis finden Sie im Bild.

Uhrenmessschieber mit Messwerten
Messschieber mit Rundskala ablesen

Bei dieser Art von Messschieber (Uhrmessschieber) wird der Nonius durch eine Rundskala ersetzt. Die vollen Millimeter werden auch hier von der Skala auf der Schiene abgelesen. Dieser Wert wird mit dem Wert auf der Rundskala addiert. In unserem Beispiel misst eine Umdrehung 1 Millimeter, die einzelnen Teilstriche entsprechen 0,01 Millimeter. Es gibt auch andere Skalenteilungen, bei denen beispielsweise eine Umdrehung der Rundskala 2 Millimeter misst. In diesem Fall weist die Skala sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite die gleichen Millimeterbruchteile auf. Bei geraden Millimetern werden die Bruchteile auf der rechten Seite angezeigt, bei ungeraden Millimetern auf der linken Seite.

Beispiele zum besseren Verständnis finden Sie im Bild.

Tabelle mit den Bedeutungen der IP-Schutzklassen
IP-Schutzklassen bei Handmessgeräten

Messschieber sind über ihre Lebensdauer hinweg zahlreichen äußeren Einflüssen ausgesetzt, die Funktion, Lebensdauer und Zuverlässigkeit der Werkzeuge beeinträchtigen. Es ist daher entscheidend, dass die Geräte so konzipiert sind, dass sie diesen Einflüssen standhalten. Mit den IP-Schutzklassen wird dem Verwender angegeben, welchen Einflüssen das Gerät wie gut standhält. Diese Codes klassifizieren den Schutz der Gehäuse gegen Festkörper, Staub und Wasser. Die Codes bestehen aus der Schutzklasse (International Protection = IP) und einer zweistelligen Zahl. Die erste Ziffer (0 bis 6) bezieht sich auf den Schutz gegen feste Fremdkörper und Staub, die zweite (0 bis 8) definiert den Schutz gegen Wasser.

Was welche Schutzklasse genau bedeutet, sehen Sie in der Tabelle im Bild. Mit einem Klick können Sie dieses vergrößern.

Wenn die Messgeräte die dafür vorgesehenen Tests bestehen, dürfen sie mit der IP-Schutzklasse versehen werden.

Taschenmessschieber ABSOLUTE DIGIMATIC IP67
Messschieber mit hoher IP-Schutzklasse

Der ABSOLUTE Digimatic Messschieber IP67 punktet – wie der Name schon andeutet – mit extremer Beständigkeit gegen Kühl- und Schmiermittel sowie der vom TÜV Rheinland zertifizierten Schutzklasse IP67. Das prädestiniert ihn für den Einsatz in Produktionsumgebungen, in denen er Kühl- und Schmierflüssigkeiten sowie Staub ausgesetzt ist. Außerdem überzeugt er durch Robustheit, herausragende Genauigkeit, optimale Ablesbarkeit und bequemes Handling.

zum Online-Shop

Unsere Servicepakete – Klicken Sie rein!