Newsdetails

Haberkorn kennzeichnet Schlauchleitungen mit eigenen Plaketten

Chemie-, Tankwagen- und Dampfschläuche müssen nach der EN 12115 bzw. ISO 6134 regelmäßig einer wiederholenden Prüfung unterzogen werden. Haberkorn kennzeichnet zukünftig alle gefertigten Schlauchleitungen und auch jene, die zur Prüfung retourniert werden mit eigenen Prüfplaketten. Die Plaketten unterscheiden sich pro Jahr in ihrer Farbe und weisen auf die nächste empfohlene Prüfung hin.

Die Prüfintervalle sind im Zuge einer Gefährdungsbeurteilung grundsätzlich durch den Anwender selbst festzulegen. Dabei nehmen Medium, Druck, Umgebung und Gefährdungspotential Einfluss auf die Fristsetzung.

Sofern uns keine anderen Informationen bekannt sind, empfiehlt Haberkorn die Prüfungsintervalle wie folgt:

Durch die Kennzeichnung der Schlauchleitungen möchte Haberkorn eine Erleichterung bei der Prüfung der Schläuche ermöglichen.

Sie haben Schlauchleitungen zur Prüfung oder möchten Industrieschläuche und Armaturen fertigen lassen? Informieren Sie sich bei Ihrem Haberkorn Kundenberater, er hilft Ihnen gerne weiter.