Netzwerk Arbeitssicherheit Technologien

Die Wichtigkeit des täglichen Kurztests bei Gasmessgeräten

· 2 Min Lesezeit

Umwelteinflüsse und raue Einsatzbedingungen können die Funktion von allen Gasmessgeräten beeinträchtigen und die Sensorlebensdauer unvorhersehbar verkürzen. Hier erfahren Sie warum der Kurztest Leben schützen und Unfälle verhindern kann…

Warum ist der tägliche Kurztest bei Gasmessgeräten so wichtig für die Sicherheit? Dies ist eine der häufigst gestellten Fragen.

Stäube oder Verschmutzungen (auch wenn sie teilweise nicht für das menschliche
Auge sichtbar sind) können den Gasweg eines Gerätes blockieren.

Kein derzeit auf dem Markt erhältliches Gasmessgerät kann Sie davor warnen, dass Gaswege blockiert sind und/ oder die Sensoren nicht funktionieren.

Der Bump-Test

Nur ein Bump-Test weist schnell nach, ob die Gaswege frei sind und ob alle Sensoren funktionieren.

Der traditionelle Bump-Test besteht aus der Überprüfung der Reaktionsfähigkeit des Gerätes auf ein Prüfgas innerhalb einer vorgegebenen Zeit.

Es gibt aber mittlerweile  Technologien einen Funktionstest ohne die Zuführung von Prüfgas durchzuführen.

Größeren Betrieben mit Multigasgeräten empfehlen wir automatische Prüfstationen für Kurztests, die gleichzeitig die Geräte bei Bedarf kalibrieren und justieren können.

Die Häufigkeit von Bump-Tests wird oft von nationalen oder unternehmensinternen Vorschriften vorgegeben.

In Deutschland z. B. fordert die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) in ihren Merkblättern T 021 und T 023 eine Funktionsprüfung mit Gas vor jedem Einsatztag.

Die europäische Norm EN 60079-29-2 und die internationale Norm IEC 60079-29-2 sehen für Gasmessgeräte vor jedem Einsatztag ebenfalls eine Funktionsprüfung vor.

Wir empfehlen Geräte die im Display eine erfolgreiche Kurztest Anzeige 24 Stunden lang sichtbar machen. Damit ist der Nutzer und der Sicherheitsbeauftragte auf der sicheren Seite.


Über den Autor

Bernhard Bär
Haberkorn Experte
Bernhard Bär ist seit 15 Jahren Sortimentsmanager für Arbeitsschutz bei Haberkorn. Er gestaltet und vermarktet das Arbeitsschutz-Sortiment mit Blick auf die Kundenbedürfnisse.