Syntex NC arettáló nyomatékhatárolók

250 F s Laufend aktualisierte Daten finden Sie in unserem Online-Katalog auf www.ktr.com SYNTEX ® -NC / KTR-SI Compact spielfreie Überlastsysteme Aufbau und Funktion 1 8 9 7 2 3 4 6 5 Teileliste: 1.  Nabe mit NnD (Ausf. 1.0) oder mit Klemmring (Ausf.6.1) 2.  Flanschring 3.  Schaltring 4.  Tellerfeder 5.  Einstellmutter 6.  Klemmring 7.  Kugeln 8.  Rillenkugellager 9.  Sicherungsring = Herzstück der spielfreien Überlastsysteme Die Konstruktion der spielfreien Überlastsysteme SYNTEX ® -NC und KTR-SI Compact basiert auf einem federvorgespannten und formschlüssigen Kugel-Rast-Prinzip, das eine hohe Wiederholgenauigkeit und kurze Ansprechzeiten ermöglicht. Ferner bietet ein in­ tegriertes Rillenkugellager die Gelegenheit der direkten Montage von Zahnriemenscheiben, speziellen Flanschen oder weiteren Kompo- nenten. Haupteinsatzgebiete sind moderne Werkzeugmaschinen, Steuerungs- und Positioniertechnik aber auch Verpackungsmaschinen sowie Sondermaschinenbau. In beiden Systemen werden Tellerfedern mit degressiver Federkennlinie verwendet, deren voreingestellte Vorspannkraft während des Ausrastvorgangs abfällt. Dadurch werden An- und Abtrieb in Millisekunden zuverlässig voneinander getrennt, gleichzeitig wird der Verschleiß an den Bauteilen auf ein Minimum reduziert. Betriebsbereich Federkennlinie Die spielfreien Überlastsysteme werden im degressiven Bereich der Tellerfeder betrieben. Daher fällt das Drehmoment bei Über- last sofort ab. Drehrichtung rechts Drehrichtung links Verdrehwinkel Verdrehwinkel = 0 Spielfrei! Was bedeutet Spielfreiheit? KTR-SI Standard KTR-SI Compact / SYNTEX ® -NC Zustellung bis Betriebsbereich Durchrastausführung DK Beliebige Einrastung nach einem Überlastfall. Nach Beseitigung der Überlast rasten die Kugeln automatisch in die nächstfolgende Senkung ein. Synchronausführung SK Synchrone Einrastung nach einem Überlastfall. Nach Beseitigung der Überlast rasten die Kugeln automatisch nach einer Umdrehung von 360° wieder ein. An- und Abtrieb stehen immer in der gleichen Position zueinander. Andere Einrastpunkte, z. B. 180°, sind ebenfalls möglich.

RkJQdWJsaXNoZXIy NTYwOTA=