Case Study Lengauer Stockner

Qualität, Verlässlichkeit und ein ausgewogenes Preis-Leis- tungs-Verhältnis bilden die Basis für den Erfolg von Holzbau Lengauer-Stockner. Haberkorn steht dem Tiroler Familienun- ternehmen seit vielen Jahren als zuverlässiger Partner zur Seite, damit bewährte Arbeitsmethoden mit neuesten, inno- vativen Techniken im Holzbau kombiniert werden können. Fehlende Artikel im Lager wurden ursprünglich von einem Mitarbeiter zusätzlich zu seiner Haupttätigkeit als Techniker bestellt. Mit dem Bau der neuen Halle sollte die Beschaffung jedoch vereinfacht und optimiert werden. Nach intensiven Beratungsgesprächen über das C-Arti- kel-Management von Haberkorn wurde ein neues Bewirt- schaftungssystem bei Lengauer-Stockner getestet. Mitarbei- ter von Haberkorn bauten in Absprache mit dem Techniker das Lager um und installierten einen Bewirtschaftungsbe- reich. Bereits nach kurzer Zeit waren die Vorteile erkennbar und so wurde im Mai 2017 mit dem Ausbau der Bewirtschaf- tung begonnen. Auf vier Regalen finden sich nun rund 70 Ar- tikel aus dem Bereich Holzverbindungs- und Bearbeitungs- technik. Es sind keine Behälter im Einsatz, sondern Original- verpackungen, für die je nach Verpackungsgröße ein passen- der Stellplatz definiert wurde. Zweimal wöchentlich besucht ein Mitarbeiter von Haberkorn das Lager, scannt die leeren Regalplätze und bestellt die fehlende Ware, welche beim nächsten Besuch wieder ins Regal eingeräumt wird. Das neue Bewirtschaftungssystem sorgt für Ordnung und Übersicht. Dank der Abwicklung des Bestellvorgangs durch einen Mitarbeiter von Haberkorn lässt sich viel Zeit sparen. Außerdem ist der Lagerstand der Standardartikel gewährleis- tet – diese sind nicht nur stets verfügbar, es gibt auch keine Überbestände mehr. Die Herausforderung Bewirtschaftung vereinfachen – Mitarbeiter entlasten Die Lösung Bestellvorgang auslagern Der Nutzen Übersichtlich und zeitsparend rasche Bestellung und Lieferung ohne Formulare

RkJQdWJsaXNoZXIy NTYwOTA=