Veranstaltungsdetails

Schulung zur "Sachkundigen Person" für persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz

Nach ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (AschG) §17/2, §90/2,4 bzw. der PSA-Verordnung muss „Persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz“ mindestens einmal jährlich einer wiederkehrenden Prüfung unterzogen werden.

Die Verordnung über den Schutz der ArbeitnehmerInnen durch persönliche Schutzausrüstung (PSA-V) hat diese Anforderungen in §14/7 nochmals konkretisiert und darüber hinaus die Verpflichtung zur Arbeitsplatzevaluierung (§4) und zur jährlichen Unterweisung (§7) genauer festgelegt. Diese Unterweisungen dürfen nur durch entsprechende fachkundige Personen erfolgen (§14/5).

Jeder Schulungsteilnehmer erhält eine Bestätigung, die ihn berechtigt, die entsprechenden periodischen Überprüfungen der PSA gegen Absturz durchzuführen. Die Schulung dient als Grundlage um die gesetzlich verpflichtende jährliche Unterweisung der Anwender durchzuführen. Je nach Tätigkeit sind jedoch vertiefende Kurse zu empfehlen – kontaktieren Sie dazu unsere Spezialisten.

Wir würden uns freuen, Sie bei dieser Schulung begrüßen zu dürfen.

Termine:

Anmeldeschluss: