Veranstaltungsdetails

Nachbericht zur Praxis-Schulung "Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz"

Anhand von praktischen Anwendungen lernten die Teilnehmer, dass die richtige Auswahl von PSA gegen Absturz ganz entscheidend von den Aufgaben und den Gegebenheiten abhängig ist und wurden gleichzeitig mit den spezifischen Produkten vertraut.

Zwei Trainer übten mit den Teilnehmern folgende Inhalte:

-  Unterschiede zwischen Rückhalte- und  Auffangsysteme sowie der einzelnen Auffanggurte
-  richtige Verwendung und Tragen von PSA gegen Absturz sowie Partner-Check
-  sicheres Aufsteigen und eigen Eigensicherung         
-  richtige Wahl von Anschlagpunkten
-  Einstieg in beengte Räume/Schächte               
-  Rettung sowie spezielle Erste Hilfe bei verunglückten Personen  

Nach einem Tag mit vielen praktischen Übungen sowie zusätzlichen theoretischen Informationen erhielt jeder Teilnehmer eine entsprechende Teilnahmebestätigung nach AschG, BauV, EN363, PSA V.  

Jene Teilnehmer die im Vorfeld an der Sachkundigenschulung „Persönliche Schutzausrüstung (PSA) gegen Absturz“ teilgenommen hatten, erhielten eine zusätzliche Teilnahmebestätigung als Sachkundiger in Anlehnung an die deutschen Vorgaben des BG Grundsatz BGG906 „Auswahl, Ausbildung und Befähigungsnachweis von Sachkundigen für persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz“ ausgenommen Höhensicherungsgeräte und Abseilgeräte.  

Haberkorn bietet mit dieser Schulung die einzigartige Möglichkeit, Mitarbeiter, die in den Betrieben für die Verwendung, die Wartung oder den Einkauf von "Persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz" zuständig sind, auch praktisch ausbilden zu lassen.  

Haberkorn bedankt sich bei allen Teilnehmern für ihr großes Interesse und wünscht Ihnen alles Gute in Ihrem beruflichen Alltag bzw. bei der Aufgabe!