Verschwendung reduzieren

Verschwendung reduzieren:
Prozesse reibungslos gestalten

In der klassischen Lean-Production-Lehre werden sieben Arten der Verschwendung unterschieden. Diese Verschwendungsarten lassen sich in jedem produzierenden Unternehmen feststellen, denn gerade in der Produktion gibt es eine Reihe nicht wertschöpfender Tätigkeiten. Diese stören den reibungslosen Ablauf der Prozesse. Haberkorn hilft Ihnen dabei, Prozesse zu vereinfachen und damit nicht wertschöpfende Tätigkeiten in Ihrem Betrieb zu erkennen und zu minimieren.


Verschwendung reduzieren – die sieben Verschwendungsarten

Aufwändige Prozesse

Ein Beispiel für aufwändige Prozesse sind mehrstufige Genehmigungsverfahren bei Einkäufen von Waren geringen Wertes. Damit entsteht in diesem Ablauf mehr Aufwand, als für das Ergebnis notwendig ist.

Hohe Bestände

Hohe Bestände verursachen hohe Kapitalbindungskosten, erhöhen den Aufwand für die Lagerführung und die Suchzeiten. Zudem entstehen sie oft als Sicherheitsbestände, um Probleme anderer Prozesse abzufangen.

Lange Wege

Lange Wege bzw. unnötige Bewegung sind ein weiterer Aspekt, der die Produktivität senkt. Es sind dies Bewegungen zum Holen von Produkten außerhalb der Greifweite bis hin zum Gang zur zentralen Werkzeugausgabe.

Ungenutztes Potenzial

Ungenutztes Potenzial zeigt sich beispielsweise in Überkapazität, was zu Überproduktion und damit zu hohen Beständen und zu Verschwendung führen kann. Ungenutztes Wissen und Qualifikationen der Mitarbeiter werden auch verschwendet, wenn sie einfache Tätigkeiten ausführen müssen, anstatt anspruchsvolle Aufgaben zu lösen.

Warten

In den Wartezeiten sind Mitarbeiter aus irgendwelchen Gründen zum Stillstand gezwungen, daher kann keine Wertschöpfung an den Produkten entstehen. Die Wartezeiten können entstehen, wenn zu wenig Material am Arbeitsplatz vorhanden ist oder vorgelagerte Prozessschritte nicht abgeschlossen sind.

Kontrollieren und Prüfen

Die eigentliche Verschwendung sind mangelhafte oder nicht verwendbare Teile, für die der Herstellprozess ganz oder teilweise nochmal geleistet werden muss. Zudem ist allein das Feststellen des Mangels schon eine nicht wertschöpfende Tätigkeit.

Transport und Produktion

Der Transport von Produkten gehört zur notwendigen Verschwendung, da Materialien zwangsläufig zwischen den Fertigungsschritten transportiert werden müssen. Oft sind aber mit diesem Vorgang Tätigkeiten verbunden, die zu Verschwendungen führen, wenn beispielsweise Produkte kommissioniert oder abgezählt werden müssen.


Unsere Servicepakete – Klicken Sie rein!