Menu
Frau mit Helm auf einem Industriegelände

Helme von 3M

Schutzhelme zu tragen kann lebenswichtig sein – der optimale Kopfschutz während der Arbeit ist essenziell für größtmögliche Sicherheit.

Zum Ratgeber Mehr erfahren
Produkte filtern in Helme von 3M
Hersteller: 3M Alle zurücksetzen
1-7 von 7 Produkten
in Helme von 3M
Zur ListenansichtZur Kachelansicht
Schutzhelm G3000 mit Ratschenverschluss und UV-Indikator | Bauhelme, Industrieschutzhelme
angesehen
Schutzhelm G3000 mit Ratschenverschluss und UV-Indikator

3M | Bauhelme, Industrieschutzhelme

Schlanke Form, kurzer Schirm für ausgezeichnete Sicht, wendbare Innenausstattung (der Helm kann auch mit dem Schirm im Nacken getragen werden), extrem leicht, optimierte Belüftung, Aussparung für Gehörschutz, für Kopfgrößen 53–62, mit wendbarer 4-Punkt-Innenausstattung, Ratschenv...

Schutzhelm SecureFit™ X5000V-CE mit Drehradverschluss | Spezialhelme
angesehen
Schutzhelm SecureFit™ X5000V-CE mit Drehradverschluss

3M | Spezialhelme

Belüfteter, reflektierender, UV-stabilisierter ABS-Helm mit patentierter 3M™-UVicator™-Sensoranzeige, 6-Punkt-Innenausstattung mit Drehverschluss, 4-Punkt-Kinnriemen mit Magnetverschluss und austauschbarem Schaumrahmen, integrierte Clips zur Befestigung elastischer Riemen für Bri...

Integrierbare Schutzbrille V9 | Helmzubehör
angesehen
Integrierbare Schutzbrille V9

3M | Helmzubehör

Leichte Schutzbrille mit verstärkten, verstellbaren Befestigungsbügeln und Nasenpolster, bietet erhöhten Schutz und Tragekomfort. Lässt sich einfach an der Innenausstattung befestigen und bei Bedarf hochklappen. Ein idealer Schutz vor Staub, groben Partikeln und mechanischen Einw...

Visierhalter U5B-CE für Schutzhelm SecureFit™ | Helmzubehör
angesehen
Visierhalter U5B-CE für Schutzhelm SecureFit™

3M | Helmzubehör

Ermöglicht rasche Befestigung der Schutzvisiere an Schutzhelmen der Serie X5000.

2-Punkt-Kinnriemen GH1 | Helmzubehör
angesehen
2-Punkt-Kinnriemen GH1

3M | Helmzubehör

Individuell einstellbarer Zwei-Punkt-Kinnriemen für angenehmen und sicheren Halt. Passend für 3M™-Peltor™-Schutzhelm G22 und G3000.

3-Punkt-Kinnriemen GH4 | Helmzubehör
angesehen
3-Punkt-Kinnriemen GH4

3M | Helmzubehör

Individuell einstellbarer Drei-Punkt-Kinnriemen für angenehmen und sicheren Halt. Passend für 3M™-Peltor™-Schutzhelm G3000.

Anstoßkappe 3M™ First Base™ 3, Classic | Anstoßkappen
angesehen
Anstoßkappe 3M™ First Base™ 3, Classic

3M | Anstoßkappen

Moderne, patentierte und atmungsaktive Baseball-Schutzkappe mit einstellbaren, elastischem Halteband, integriertem Belüftungssystem, Schweißband sowie einer Schalenkonstruktion für einen angenehmen Schutz des Trägers für Kopfgrößen von 52 bis 65 cm.

1-7 von 7 Produkten

Sicher mit Schutzhelmen für Industrie und Bau

Der Kopf ist unsere wichtigste Schaltzentrale, daher muss ihm in Sachen Arbeitssicherheit besonderes Augenmerk geschenkt werden. Diverse Schutzhelme und Schutzkappen wie bspw. Bauhelme, Industrieschutzhelme, Spezialhelme oder Anstoßkappen für Industrie, Bau und Handwerk bieten den notwendigen Schutz vor unterschiedlichen Gefahren. Schwerwiegenden Verletzungen im Bereich des Kopfes kann so einfach und unkompliziert vorgebeugt werden.

Auf einen Blick
    Baustellenhelm, der an einer Schalung hängt
    Bei der Arbeit, besonders in Industrie und Bau, aber auch in anderen Branchen, können Verletzungen des Kopfes durch herabfallende Gegenstände oder Anstoßen passieren. Mit passenden Schutzhelmen kann die Verletzungsgefahr deutlich reduziert werden.

    Normen und Gesetze zu Schutzhelmen

    Wenn eine oder mehrere der nachfolgenden Gefahren bestehen, müssen Arbeitgeber den passenden Kopfschutz zur Verfügung stellen:

    • mechanische Gefahren

    • thermische Gefahren

    • elektrische Gefahren

    • Gefahren durch Hitze, Kälte, Nässe oder Witterung

    • Gefahren durch optische oder ionisierende Strahlung

    Folgende Normen sind für den Bereich des Kopfschutzes bei der Arbeit relevant:

    Helmkennzeichnung
    Mit einer Helmkennzeichnung sehen Sie die wichtigsten Daten auf einen Blick.
    1. CT-Kennzeichnung

    2. Kennnummer der Konformitätsbewertungsstelle

    3. zugrunde liegende Norm

    4. Herstellername oder -zeichen

    5. Herstellungsjahr und -quartal

    6. Typbezeichnung

    7. Größe / Kopfumfang in cm

    8. Kurzzeichen Helmmaterial

    9. optionale Features, z. B. Eignung für sehr hohe / niedrige Temperatur


    Thermoplasthelme vs. Duroplasthelme

    Grundsätzlich werden bei Schutzhelmen zwei wesentliche Materialgruppen unterschieden: einerseits die Schutzhelme aus Thermoplast und andererseits Schutzhelme aus Duroplast.

    Der Großteil aller Sicherheitshelme am Markt ist aus Thermoplast-Kunststoffen gefertigt. Es handelt sich hierbei um die typischen Bauhelme und Industrieschutzhelme. Anhand der Materialkennzeichnungen PE, PC, PA, ABS, PP-GF, PC-GF oder HDPE sind Thermoplasthelme einfach zu erkennen. Diese Abkürzungen stehen zum Beispiel für Polyethylen, Polycarbonat, High-Density-Polyethylen usw.

    Mann, der Duroplasthelme herstellt

    Duroplast Helme eignen sich vor allem für den Einsatz bei Hitze- und Wärmearbeitsplätzen, bei Chemikalienbelastung oder wenn eine besonders lange Haltbarkeit gewünscht ist. Man erkennt sie an den Kennzeichnungen PF-SF und UP-GF. Diese Sicherheitshelme werden im Vergleich zu Thermoplasthelmen nicht im Spritzgussverfahren produziert, sondern mit hohem händischem Fertigungsanteil beispielsweise aus Textil-Phenol-Kunstharz oder Glasfaser-Polyester-Kunstharz gepresst. Thermoplastische Helme eignen sich besonders für kältere Einsätze bis zu -40°C. Duroplastische Helme sind bis zu +500°C hitzebeständig.


    Die Haltbarkeit von Schutzhelmen

    Die Haltbarkeit von Schutzhelmen ist von mehreren Faktoren abhängig:

    • Belastungen, denen der Sicherheitshelm ausgesetzt wurde: Je mehr Belastungen ein Schutzhelm ausgesetzt wurde, desto rascher sollte er ausgewechselt werden. Faktoren wie UV-Belastung, Sonneneinstrahlung, Hitze, Kälte, Witterungseinflüsse, Schmutz sowie Stürze oder Schläge haben einen negativen Einfluss auf die Haltbarkeit, da sie die Helme porös und spröde machen und damit schneller altern lassen. Um den vollen Schutz aufrechtzuerhalten, müssen Schutzhelme beispielsweise unmittelbar nach einem harten Schlag auf die Helmschale ausgetauscht werden.

    • Alter des Schutzhelms: Das Alter von Sicherheitshelmen spielt eine wesentliche Rolle für die Haltbarkeit, denn Kunststoffe verlieren im Laufe der Zeit an Beständigkeit. Aber Achtung: Das eingeprägte Datum auf der Innenseite der Helme ist nicht das Ablaufdatum, sondern das Produktionsdatum. Die neue EU-PSA-Verordnung gibt nun aber vor, dass das Herstellungsdatum als solches gekennzeichnet werden muss, da immer wieder das Herstellungsdatum mit dem Ablaufdatum verwechselt wurde.

    • Herstellerangaben zum Schutzhelm: Nach EN 397 müssen jedem Helm Hinweise zur empfohlenen Haltbarkeit beigelegt sein, wobei diese vom Verbraucher auf jeden Fall einzuhalten sind. Für die zulässige Verwendungsdauer von Schutzhelmen bedeutet das: Für alle CE-gekennzeichneten Sicherheitshelme sind die Angaben des Herstellers maßgeblich.

    • Material, aus dem der Sicherheitshelm gefertigt ist:

      • Thermoplasthelme sollten zumindest alle vier Jahre ausgetauscht werden. Modelle mit bis zu sieben Jahren Haltbarkeit sind erhältlich, jedoch gilt das nur, wenn die Helme keinen äußeren Umwelteinflüssen ausgesetzt wurden.  Bei Gebrauch ist die Haltbarkeit je nach Marke und Modell immer auf maximal drei bis vier Jahre beschränkt – weisen die Schutzhelme Beschädigungen wie bspw. Haarrisse auf, müssen sie schon vor Ablauf der angegebenen Haltbarkeitsdauer ausgetauscht werden.

      • Duroplasthelme sollten zumindest alle acht bis zehn Jahre ausgetauscht werden. Sie besitzen im Gegensatz zu Helmen aus Thermoplast eine wesentlich bessere Alterungs- und UV-Beständigkeit. Es müssen jedoch immer die Angaben des Herstellers berücksichtigt werden, und auch hier gilt: Weisen die Schutzhelme Beschädigungen wie bspw. Haarrisse auf, müssen die betroffenen Helme schon vor Ablauf der angegebenen Haltbarkeitsdauer ausgetauscht werden.

    Herstellermarke

    maximale Gebrauchszeit ab Herstellerdatum

    maximale Lagerzeit ab Herstellerdatum

    Schuberth

    4 Jahre (bzw. 8–10 Jahre bei Duroplasthelmen)

    4 Jahre

    JSP

    5 Jahre

    5 Jahre

    Lockweiler

    4 Jahre

    4 Jahre

    Petzl

    10 Jahre

    10 Jahre

    Kask

    10 Jahre

    10 Jahre

    3M Peltor

    4 Jahre (bzw. individuell lt. UV-Indikator auf den Helmen)

    4 Jahre

    Delta Plus

    3–4 Jahre

    7 Jahre


    Sicherheitshelme vor Gebrauch richtig prüfen

    Vor der Anwendung sollten Bauhelme sowie Industrieschutzhelme mithilfe einer Sichtprüfung und eines einfachen Knacktests auf mögliche Schäden untersucht und im Zweifelsfall ausgeschieden werden. Ist beim Zusammendrücken des Schutzhelms ein Knacken oder Knirschen zu hören, sollte der Sicherheitshelm entsorgt werden.

    Neben der Prüfung von Haltbarkeit und Funktionsfähigkeit (an der Unterseite des Helmschildes) muss außerdem beachtet werden, dass Zubehöre wie beispielsweise Augenschutz, Gehörschutz, Nackenschutz) ebenfalls normkonform und gemäß der Gefährdungen auszuwählen sind. Nicht als Zubehör gilt PSA, die unabhängig von Helm bzw. Kappe getragen werden kann.
    Zu beachten gilt, dass nur vom Helmhersteller empfohlene Zubehöre in der von ihm angegebenen Art und Weise befestigt werden dürfen.


    Individualisierung von Schutzhelmen

    Sowohl für Duroplast-Helme als auch für Thermoplast-Helme bieten wir die Möglichkeit, diese mit einem individuellen Logo oder bspw. dem Namen des Trägers zu versehen. So fungieren Mitarbeiter als Werbeträger, und der Unternehmensauftritt wirkt höchst professionell. Wir haben eine Übersicht erstellt welche Schutzhelm-Modelle mit welcher Mindestbestellmenge zum Bedrucken verfügbar sind. Zudem finden Sie die möglichen Größen des Logos bzw. Schriftzugs.

    Auch eine individuelle Bestückung von Schutzhelmen mit dem passenden Helm-Zubehör oder ergänzenden Produkten wie Helmlampen, Helm-Beleuchtungen, Gehörschutz, Schutzbrillen u. v. m. ist möglich.

    Schicken Sie uns Ihre Anfrage!

    Bernhard Bär

    Einfach da.

    Bernhard Bär
    Sortimentsmanager Arbeitsschutz
    Mann trägt beim Schrammen auf einer Baustelle einen Helm mit aufgedrucktem Firmenlogo
    Professionell ausgerüstete Mitarbeiter repräsentieren das Unternehmen auf erstklassige Art und tragen den Firmennamen mit Stolz. Auch viele Schutzhelm-Modelle lassen sich personalisieren
    Neu bei Haberkorn?
    Bitte melden Sie sich an oder erstellen Sie ein neues Haberkorn-Konto, um Ihren persönlichen Ansprechpartner zu kontaktieren.
    Einfach da.

    Ihr persönlicher Produktexperte
    Jetzt anmelden und Fachfragen direkt mit dem Profi klären!

    Kontakt

    Allgemeine Anfrage stellen

    Abbrechen
    Wählen Sie ein SortimentZurück Schließen
    Marken