Menu

Schnittschutzhandschuhe von ATG
Für mehr Sicherheit

Schnittschutzhandschuhe sind unabdingbar bei Arbeiten mit Metall, Glas, Holz oder Papier. Sie schützen die Hände gegen Abrieb, Schnitte, Stiche und Risse und verhindern Ausfallzeiten. Mehr in unserem Ratgeber

Produkte filtern in Schnittschutzhandschuhe von ATG
Hersteller: ATG Alle zurücksetzen
1-4 von 4 Produkten
in Schnittschutzhandschuhe von ATG
Zur ListenansichtZur Kachelansicht
Schnittschutzhandschuh MaxiFlex® Cut 34-8443 | Schnittschutzhandschuhe
angesehen
Schnittschutzhandschuh MaxiFlex® Cut 34-8443

ATG | Schnittschutzhandschuhe

Schnittschutzhandschuh mit innovativen Fasern für trockene Montagetätigkeiten. Ähnlicher Komfort wie beim klassischen MaxiFlex®-Handschuh, bietet jedoch mittleren Schutz vor Schnitten. Schutzkategorie II

Schnittschutzhandschuh Maxi Cut Dry™ 34-470 | Schnittschutzhandschuhe
angesehen
Schnittschutzhandschuh Maxi Cut Dry™ 34-470

ATG | Schnittschutzhandschuhe

Patentierte Micro-Foam-Beschichtung für ein Höchstmaß an Flexibilität und Tastgefühl, Kombination aus Polyethylen, Nylon und Glas für maximale Schnittfestigkeit der Stufe 5. Schutzkategorie II

Schnittschutzhandschuh Maxi Cut® Ultra™ 44-3445 mit Noppen | Schnittschutzhandschuhe
angesehen
Schnittschutzhandschuh Maxi Cut® Ultra™ 44-3445 mit Noppen

ATG | Schnittschutzhandschuhe

Schnittschutzhandschuh mit 360° Atmungsaktivität durch die einzigartige, patentierte AirTech®-Plattform, die zusammen mit ErgoTech® für maximales Tastgefühl und Beweglichkeit sorgt. Handinnenseite mit Noppen. Schutzkategorie II

Schnittschutzhandschuh Maxi Cut® Ultra™ 44-3745 | Schnittschutzhandschuhe
angesehen
Schnittschutzhandschuh Maxi Cut® Ultra™ 44-3745

ATG | Schnittschutzhandschuhe

Schnittschutzhandschuh mit 360° Atmungsaktivität durch die einzigartige, patentierte AirTech®-Plattform, die zusammen mit ErgoTech® für maximales Tastgefühl und Beweglichkeit sorgt. Ohne Noppen – silikonfrei. Schutzkategorie II

1-4 von 4 Produkten

Häufig gestellte Fragen

Unsere Fachexperten bringen es auf den Punkt

Bernhard Bär
Bernhard Bär
Haberkorn Experte für Schnittschutzhandschuhe

Schnittschutzhandschuhe schützen vor mechanischen Verletzungen

Der Einsatz von Schnittschutzhandschuhen erfolgt in vielen unterschiedlichen Bereichen. Ob in Forstwirtschaft, industrieller Produktion, im Holzbau oder im Lebensmittelbereich, schnittfeste Handschuhe schützen vor Verletzungen. Ein achtsamer Umgang mit Arbeitsmitteln ist jedoch ebenso wichtig wie die richtige Auswahl der Schutzausrüstung.

Auf einen Blick
    Mann trägt Schnittschutzhandschuhe bei der Arbeit
    Schnittschutzhandschuhe schützen Sie in jedem Arbeitsbereich

    Sicherheit von Schnittschutzhandschuhen

    Der am häufigsten betroffene Körperteil bei Arbeitsunfällen ist die Hand. Scharfe Kanten an Maschinenteilen oder Werkzeugen führen schnell zu Schnittverletzungen. Um die Anzahl der Unfälle zu verringern, werden klassische Montagehandschuhe immer häufiger durch Schnittschutzhandschuhe ersetzt. Unterschiedliche Materialien und Beschichtungen erfüllen dabei verschiedene Funktionen. Bei der Auswahl der Schnittschutzhandschuhe sind die gesetzlichen Regelungen genau zu beachten.

    Durch eine Neufassung der Norm EN 388:2016 für Schutzhandschuhe gibt es nun eine zweite Testmethode, um die Schnittfestigkeit festzustellen. Bei dem bisherigen Coupe-Verfahren wurden die Ergebnisse von schnittfesten Materialien wie Hochleistungs-Polyethylen, Glasfasern oder Stahlfasern verfälscht, da sich im Laufe des Tests die Schärfe der Testklinge reduzierte. Bei Materialien mit sogenannten abrasiven Fasern kommt nun die neue TDM-Testmethode nach EN ISO 13997 zum Einsatz. Bei diesem neuen Tomodynamometer-Verfahren wird eine gerade Klinge über das Material geführt, wobei die Klinge nach jeder Bewegung durch eine neue ersetzt wird. Darauf basierend entstehen neue Leistungsstufen von A bis F, wobei F die höchste Leistungsstufe darstellt. Durch die Einführung der neuen Testmethode ändert sich die Kennzeichnung auf Schutzhandschuhen. Die ersten vier Ziffern der Kennzeichnung bleiben gleich, an fünfter Stelle befindet sich nun der Buchstabe der Leistungsstufe laut TDM-Methode.

    Grafische Beschreibung der EN 388:2016 Norm
    EN 388:2016 - Die gültige Norm für Schnittschutzhandschuhe

    Verschiedene Schnittschutzklassen und Trägermaterialien

    Schnittschutzhandschuhe bestehen aus verschiedenen Trägermaterialien, wobei jedes Material unterschiedliche Vorteile bietet. Die wichtigsten Gewebearten sind:

    • Dyneema®/HPPE: verfügt über eine hohe Schnitt- und Abriebfestigkeit, ist fusselarm und bietet ein kühles Tragegefühl

    • Dyneema®-Technologie: Sehr hohe Schnittfestigkeit und angenehmer Tragekomfort durch extrem dünne und starke Polyethylenfasern. Dyneema® ist 15-mal stärker als Stahl und bietet daher maximale Stärke bei minimalem Gewicht.

    • Glasfaser: schnittfest, leicht und robust

    • Kevlar®: vielseitiger, starker Schnitt- und Thermoschutz

    • Edelstahl: sehr starkes Material mit hoher Schnittfestigkeit

    Schnittschutzhandschuhe werden in sechs verschiedene Kategorien unterteilt, von Kategorie A mit geringem Schnittschutz bis zu Kategorie F mit dem höchsten Schutz.

    Schnittschutzklasse

    Newtonwert

    Empfohlene Anwendung

    A – geringer Schnittschutz

    ≥ 2

    leichtes allgemeines Handling ohne scharfkantige Objekte, Teilmontage, Kfz-Wartung, Bau

    B – mittlerer Schnittschutz

    ≥ 5

    Verpackungen, Lagerarbeiten, Stanzen von Leichtmetallen, Kfz- und Weißwaren-Montage

    C – hoher Schnittschutz

    ≥ 10

    leichtes Handling von Blechen und Glas, Stanzen von Metallen, Kunststoffverarbeitung, Reifenproduktion, Automobil- und Weißwarenindustrie

    D – hoher Schnittschutz

    ≥ 15

    Handling von Blechen und Glas/Flaschen, Stanzen von Metallen, leichte Arbeiten mit Fleisch und Geflügel, Schreinerarbeiten, Druckindustrie

    E – höchster Schnittschutz

    ≥ 22

    Handling von schweren Blechen/Metallen und Flachglas, Metall-Recycling, Abfallwirtschaft, Arbeiten mit Fleisch und Geflügel, Druckindustrie

    F – höchster Schnittschutz

    ≥ 30

    Handling von schweren Blechen/Metallen, Metall-Recycling, Abfallwirtschaft, schwere Arbeiten in der Fleischverarbeitung, Schlachtbetriebe


    Persönliche Beratung für die richtige Auswahl

    Das wichtigste Werkzeug des Menschen sind die Hände. Bei der Arbeit sind sie jedoch ständig Gefahren ausgesetzt und Verletzungen passieren schnell. Sicherheit, verantwortungsvoller Umgang mit Werkzeugen und die richtige Schutzausrüstung sind wichtige Bestandteile, um Unfälle zu vermeiden. Bei der Auswahl der richtigen Schutzhandschuhe hilft eine Arbeitsplatzevaluierung, die von fachlich befugten Personen im Betrieb durchgeführt werden muss.

    Haberkorn bietet dank langjähriger Erfahrung und umfangreichem Wissen individuelle Beratungen an. Bei der Beratung gehen wir auf Ihre Bedürfnisse und Anforderungen ein. Gemeinsam finden wir für Ihren Betrieb die passende Lösung.

    Fünf verschiedene Paare Schnittschutzhandschuhe

    Unsere Haberkorn Top-Empfehlung: Schnittschutzhandschuh-Test-Set. Das Test-Set besteht aus fünf verschiedenen Schnittschutzhandschuhen mit unterschiedlichen Garnen und Beschichtungsmaterialien. Sie erhalten einen Überblick und können testen, welche Schnittschutzhandschuhen in Ihrem Betrieb am effektivsten sind.

    Neu bei Haberkorn?
    Bitte melden Sie sich an oder erstellen Sie ein neues Haberkorn-Konto, um Ihren persönlichen Ansprechpartner zu kontaktieren.
    Einfach da.

    Ihr persönlicher Produktexperte
    Jetzt anmelden und Fachfragen direkt mit dem Profi klären!

    Kontakt

    Allgemeine Anfrage stellen

    Abbrechen
    Wählen Sie ein SortimentZurück Schließen
    Marken